SYNERGIE  SCHMIEDE

"Das Ganze ist mehr, als die Summe der Einzelteile" 

Aktuelles - Blog

2020-04-14

Die Nieren - in Beziehung sein

Niere.jpg

Nieren oder in Beziehung sein
Niere. Unsere Nieren. Sie sind eines unserer PartnerOrgane in unserem wundervollen, menschlichen Körper. Hast du dich schon einmal gefragt, wie sich deine Nieren anfühlen? Wie es ihnen so geht? Was sie tag täglich für dich leisten? Diese beiden rot-braun angelegten bohnenförmigen Schalen in dir?

SelbstLiebe
Fühlen. In Beziehung sein. Genau darum geht es bei den Nieren. Sie sagen dir viel über dein Beziehungsleben. Die Beziehung mit dir Selbst. Die Beziehung mit deinem Umfeld. Die Beziehung mit Begegnung. Im Grunde alles, mit dem du in Beziehung trittst. Also auf das du dich beziehst. Was macht das mit dir? 

Im Thema Beziehung geht es in erster Linie um die SelbstLiebe. Ja SelbstLiebe. Es ist so ein vielfältiges Wort. Im Grunde hört es sich so „einfach“ an, und dennoch bereitet es jeden Tag viele Lernerfahrungen. Immer wieder aufs Neue. Einlassen. Begegnen. Da sein. Verletzlich sein.

Die Liebe zu dir Selbst. Was ist damit gemeint? Tritt in Kommunikation mit deinem Inneren, horche und fühle, was du brauchst, damit es dir gut geht. Ganzheitlich. An Körper, Geist und Seele. Damit du im Gleichgewicht bist. In Beziehung sein will, dass du im Gleichgewicht immer wieder in dir ankommst. Um dann aufs Neue wieder den Tanz in Begegnung zu kreieren.

Intimität und Nähe
Um den Tanz der Begegnung zu kreieren, braucht es Nähe. Mal ganz ehrlich: wie geht es dir mit Intimität? Wie fühlt sich dieses Wort für dich an? Intim mit dir selbst. Dir ganz nah zu sein. Alles, was sich in dir bewegt, Raum zu geben. Was bewegt sich da in dir?
Da wären wir beim tiefsten Punkt von Beziehung. Verletzlich zu sein. Dich in allen Facetten ganz nackt zu zeigen. So, wie du wirklich bist. Vor dir selbst. Vor den anderen. Da geht es uns wohl allen gleich. Das zu zeigen, das ICH BIN. Mit allem was dazu gehört. Nicht nur an den Tagen, wo alles super fein, hell und wundervoll ist. Nein, auch an diesen Tagen, wo es dunkel, unangenehm und schlammig ist. Da zu bleiben. In der Schönheit, die du bist. Das macht verletzlich. Zugleich öffnet es die innere Schönheit und lässt dich wundervoll erstrahlen. Es fordert Mut.

Inneres Gleichgewicht
Wenn wir die Nieren näher betrachten, dann ist eine ihrer Aufgaben, zu filtern und zu reinigen. Reinigen im Sinne von alles ausscheiden, das ungut tut. Das auf irgendeine Art und Weise „vergiften“ würde. Vergiften klingt jetzt sehr hart, jedoch geht es in Wahrheit darum. Im Körper, im Geist und in der Seele. Deine Nieren reinigen nicht nur deinen physischen Körper und scheiden aus, sondern sie filtern auch alle Emotionen, Gedanken, alles was da ist und dich aus deinem Gleichgewicht bringen könnte.  Alles in Allem haben die Nieren da einiges zu tun.

Wie erkennst du nun, dass deine Nieren im Ungleichgewicht sind?
..wenn du immer wieder Ängste verspürst
..wenn du in der Nacht aufwachst und oft auf die Toilette musst
..wenn du Herausforderungen in Beziehungen hast
..wenn du ein Thema mit Intimität hast
..wenn dir zu viel Nähe Angst macht
..wenn du dich unausgeglichen fühlst
..wenn du spürst, dass du Konflikten ausweichst
..wenn du Ablehnung und Abneigung in dir verspürst
..wenn dir immer kalt ist und du kalte Füsse und Hände hast

Autor:
Gerlinde Luger
www.gerlindeluger.at

Logo Gerlinde Luger.jpg

Admin - 15:11:19 @ Die Niere | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.



E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram